Rassebeschreibung Tibet Spaniel

Dieser kleine robuste Hund aus den Höhen Tibets ist kein Schoßhund. Er galt bei den Mönchen in den Klöstern Tibets als ausgezeichneter Wachhund und Mäusefänger, wobei er den Namen Spaniel doch zu unrecht trägt denn einen ausgeprägten Jagdtrieb hat er nicht. Der Tibet Spaniel ist sehr aufmerksam, aufgeweckt, selbstsicher und immer für ein Späßchen zu haben. Auf langen Spaziergängen begleitet er uns genauso gern wie auch im Hundesport oder auch mal einer kleineren Pippirunde. Da er sehr intelligent ist, bedarf es einer liebevollen und konsequenten Erziehung ohne Zwang und das bitte von Anfnag an. Seine ganze Liebe und herzliche Art gibt er bedingungslos an Seinen Menschen zurück.

Rassebeschreibung Tibet Spaniel

Es handelt sich um einen kleinen, gut proportionierten Hund mit einem, verhältnismäßig zum Körper, kleinem Kopf, stolz getragen mit mittlerer Schnauzenlänge, dunkelbraunen Augen, schwarzer Nase und schwarzen Augenlidern.

In Kombination mit den mittelgroßen Hängeohren und dem leichten Überbiss, welchen man bei geschlossenem Fang nicht erkennt, ein tolles Erscheinungsbild.

Am Hals findet man bei den meisten Tibet Spanieln ein ausgeprägtes Felldreieck, dieses ist beim Rüden ausgeprägter als bei Hündinnen. Die Vorderläufe sind leicht gebogen, und hinten gut befedert, die Hinterläufe gerade und mit einer Fellhose bekleidet. Kleine zierliche Hasenpfoten verfeinern den Anblick der kleinen Hunde.

Das Haarkleid ist seidig, im Gesicht glatt und kurz. Am Körper hat es eine mittlere Länge und an der stolz gebogenen, über dem Rücken getragenen Rute und der Hose ist es am längsten.

Ein schneller, freier Gang macht das Gesamtbild perfekt. Erlaubt sind alle Farben in allen Kombinationen. Idealgröße und Gewicht sind 25,5 cm Schulterhöhe bei 4 bis 6,8 kg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.